Onlineveranstaltung
Donnerstag, 21.1.2021, 15:00h

Pól Ó Dochartaigh

Galway

Irland als europäische Insel

Großbritannien ist eine Insel vor der Küste Europas. Es ist auch eine Insel vor der Küste Irlands. Im frühen Mittelalter waren es die Iren, als Schotten bekannt, die sich mit der europäischen Kultur befassten, während die angelsächsischen Stämme, die den ursprünglichen Kern der heutigen englischen Bevölkerung bilden, das europäische Festland verließen, um die keltischen Briten zu bezwingen und zu assimilieren, zumindest bis an die Grenze des heutigen Wales und Schottlands. Ein halbes Jahrtausend später wurde aus Irland die erste englische Kolonie, wobei nach der Reformation nur die irischen Adels- und Priesterschichten eine enge Verbindung zum europäischen Festland unterhielten, während England eine Hauptrolle in der europäischen Geschichte spielte. Nach mehr als tausend Jahren, in denen England einer der wichtigsten Akteure in der europäischen Geschichte und Politik war, will es sich jetzt zurückziehen, um sich als »Inselvolk« zu behaupten, während Irland sich in ein von überzeugten Europäern bewohntes Land verwandelt hat.
Aus irischer Perspektive ist das alles primär als Reaktion und Gegenreaktion zu verstehen. Wasser ist etwas Isolierendes oder etwas Verbindendes, je nachdem, was sich auf der anderen Seite des Wassers befindet und wie man das eigene Dasein auf einer Insel versteht. Inselhaft muss nicht gleich isoliert bedeuten.

Pól Ó Dochartaigh studierte Deutsche und Irische Literatur an den Universitäten Cardiff, Ulster und Nottingham, forschte und lehrte danach an den Universitäten Maynooth, Derby und Ulster, bevor er im Jahre 2014 als Registrar und Deputy President an die National University of Ireland in Galway berufen wurde. Zudem hat Pól Ó Dochartaigh viele Jahre in Deutschland verbracht und unter anderem von 1987-1989 an der Wilhelm-Pieck-Universität in Rostock Englisch gelehrt. Ausgewählte Veröffentlichungen: Germans and Jews since the Holocaust (2015); Julius Pokorny, 1887–1970. Germans, Celts and Nationalism (2003); Germany since 1945 (2003) und The Portrayal of Jews in GDR Prose Fiction (1997).
S.a. http://www.nuigalway.ie/our-research/people/languages-literatures-and-cultures/polodochartaigh/